Geschichte unseres Hauses
Der Schwarze Adler Frauenaurach entstand 1702 auf ehemaligem Klostergrund des Dominikanerinnen-Ordens. Er erhielt die "Taferngerechtigkeit", d.h. er durfte Gäste beherbergen, Speisen verabreichen und Wein ausschenken.


 


Viele Generationen von Wirtsleuten bewirtschafteten das stattliche Haus. Zur Blütezeit Faurenaurachs, als hier das Rent-Amt angesiedelt war, gab es zahlreiche Gasthöfe und Handwerksbetriebe, die von den vielen Leuten, die hier in Frauenaurach ihre Steuern und Abgaben entrichten mußten, gut leben konnten. Vor der Heimreise wollten Sie sicher einkehren oder auch übernachten. Nachdem das Rent-Amt nach Erlangen verlegt wurde, verarmte der Ort.
   
Nach dem 2. Weltkrieg wurde die Schule in Frauenaurach zu klein und man belegte den Saal im Schwarzen Adler als Schulzimmer. Für die bereits angegriffene Bausubstanz sicher keine kleine Belastung

 


Der Wirtshausbetrieb wurde eingestellt und die Räume an türkische Gastarbeiterfamilien vermietet.


Ende 1978 kauften wir das Haus, das inzwischen unter Denkmalschutz gestellt war, und unterzogen es einer 3-jährigen Generalsanierung. Im Juli 1982 eröffnete das Hotel.